ninotschka

ninotschka, loves working with her camera, with paper goods and collage, but also with wood and textiles. mixing handmade "real" stuff with digital art and graphics. 

Filtering by Tag: plauderstunde

[plauderstunde] mit konfettiwolke + giveaway

ein kleines buntes highlight hat in frankfurts straßen eröffnet. der kinder-conceptstore "konfettiwolke" von katharina kottisch. nicht nur wegen des tollen namens war ich direkt begeistert, der laden vereint außerdem all meine pinterest-pinnwand-highlights und noch einige andere tolle dinge. wer genau dahinter steckt erfahrt ihr hier in unserer kleinen digitalen plauderstunde. außerdem schmeißt katharina für euch sogar die konfettipistole an und schießt ein giveaway an euch raus. mehr dazu weiter unten...



1. Wer ist die Katharina hinter Konfettiwolke und was macht sie sonst noch so?
Ich bin 38 Jahre alt, Grafikerin und habe 2 Kinder! 2011 habe ich neben meiner Tätigkeit als freie Grafikerin ein kleines Label mit Kinderbekleidung und Accessoires "zialee" (www.zialee.de) gegründet. Parallel habe ich den Blog zum Thema "Wohnen, Einrichten, DIY, Leben mit Kindern" (http://herzkaspar.blogspot.de/) geschrieben, Kinderzimmer- Einrichtungsberatung angeboten und für das HR Fernsehen und RTL als Dekoexpertin gearbeitet.

Seit Mitte 2011 veranstalte ich gemeinsam mit Kirsten Obst erfolgreich Designmärkte in Frankfurt am Main (Handmade Markt im Grünen, fräulein zuckerminz und petit BOO -- made for kids).

All diese Dinge, mit denen ich mich in den letzen Jahren beruflich und privat beschäftigt haben, münden nun in meinem kleinen Laden.
Ich verkaufe Produkte, die mir gefallen und die ich auch für meine Kinder kaufen würde oder bereits gekauft habe!
Durch die Designmärkte kenne ich viele Designer, deren Produkte es bei mir im Laden zu finden gibt (z.B. zenzi design, Kindertseitung, Cami Kids, Ava&Yves aber auch mein eigenes Label zialee).

Auch der ökologische Aspekt ist mir natürlich sehr wichtig. Die Bekleidung ist aus Bio-Baumwolle größtenteils in der EU hergestellt.
Weiterhin achte ich als Grafikerin auf eine ansprechende Gestaltung. Ich mag klares, schlichtes Design, keine Bärchen und Schleifchen. Die Produkte sollen Kinder gefallen und ansprechen, aber auch von Eltern gemocht werden. Außerdem will ich Produkte anbieten, die es nicht in jedem Laden in Frankfurt zu kaufen gibt.




2. Wie kam es zu deinem Laden und dem herrlichen Namen?
Die Idee nach einem eigenen Laden schwirrte schon sehr lange in meinem Kopf herum. Im Sommer 2013 haben Kirsten und ich einen Popup mit Kinderprodukten zum Höchster Designparcours gemacht, da wurde die Idee immer konkreter. Für mein eigenes Label zialee habe ich mich schon seit 2011 intensiv mit Kinderbekleidung beschäftigt und viele andere Labels kennengelernt. Und auf den Märkten, insbesondere petit BOO, hatte ich auch direkt Kontakt zu anderen Kreativen mit Produkten für Kinder. Die Liste meiner Wunschprodukte für den Laden war schon lange erstellt!

bild: k. kottisch



















Mein Laden befindet sich in einem Gemeinschaftsladen zusammen mit Katja und ihrem Label perlenfischer (perlenfischerdesign.de). Sie ist bereits seit Anfang 2014 in den Räumlichkeiten und hatte nun die Möglichkeit, einen ihrer Räume abzugeben. Und da ich schon seit Anfang der Jahres auf der Suche nach Räumlichkeiten im Frankfurter Nordend war und noch nichts Passendes gefunden hatte, habe ich ihr Angebot sehr gerne angenommen!

Als Kirsten und ich 2011 unseren einen Kinder-Design-Markt planten und nach einem Namen suchten, stand "Konfettiwolke" auf meiner Liste. Den Markt haben wir "petitBOO" genannt, aber der Name hat mir so gut gefallen, dass ich die Domain direkt gesichert hatte!
Nach ein paar Monaten habe ich Kinderzimmer-Einrichtungsberatung unter diesem Namen angeboten und nun trägt mein Laden diesen Namen.

3. Ein Lieblingsteil aus deinem Sortiment?                
Der Ballon Spiegel von april eleven!
ballon spiegel von april eleven                              

4. Ein Konfetti-Moment deines Lebens? Ganz klar die Geburt meiner Kinder! :-) Und in diesem Jahr die Eröffnung meines kleinen Ladens, der hoffentlich wie meine Kinder mitwächst!


so. und nun nichts wie hin zu konfettiwolke auf der eckenheimer landstraße 91 in frankfurt und weihnachstgechenke oder andere kleinigkeiten bzw. großartigkeiten shoppen gehen. 

dir, liebe katharina, 1000 dank und natürlich noch ganz viel erfolg mit deinem kleinen wundervollen laden!


--- G I V E A W A Y ---

gewinnen könnt ihr ein giant coloring poster "play" von OMY

quelle: http://www.omy.fr/shop/en/home/120-poster-play.html

quelle: http://www.omy.fr/shop/en/home/120-poster-play.html
eine wunderbare beschäftigung für kalte tage zu hause mit den kleinsten! ich freue mich schon darauf, wenn mein minikind mal ihr erstes bildchen malt ...

um zu gewinnen hinterlasst einfach bis zum 18.12.14 ein kommentar unter diesem post. meine private glücksfee zieht dann den oder die glückliche. einzige voraussetzung ist, dass ihr einen wohnsitz in deutschland habt.

viel glück.




[plauderstunde] mit happy serendipity

vor gut zwei jahren (was, schon so lange her?) durfte ich glücklicher weise beim

salon blanc

mein kleines sortiment handgemachter dinge verkaufen. übrigens ein wunderbares pop-up-store-konzept, das für gerade mal einen tag in einer schmucken altbauwohnung im frankfurter nordend stattfand. kurz vorm startschuss rauschte ein kleiner lockenkopf herein und breitete ganz flink seine entzückenden kleinigkeiten zum verkauf aus. das war lou. ein frankfurter mädsche' mit vielen tollen geschichten und herzlichkeiten auf lager, die mir den tag dort versüßte. seit dem ist sie mir sehr ans herz gewachsen. ohne es selbst zu wissen, war sie es, die mir den anstoß gegeben hat, es mal mit dem bloggen zu versuchen und siehe da, nun ist es nicht mehr weg zu denken. danke dafür! ihr blog

happy serendipity

ist ein wahrer augenschmaus und auch alles was sie sonst so macht. also hinsetzen, käffchen schlürfen und unsere plauderstunde genießen. ihr werdet sie lieben. ich tue es jedenfalls!

1. Wer ist die Lou hinter Happy Serendipity und was treibst sie sonst noch so?

Ich bin eine kleine Italo-Frankfurterin mit Faible fürs Handgemachte: Essen, Geschenke, Deko, Musik. Als Ausgleich zum Job in einer Werbeagentur blogge ich über meine Leidenschaften, nebenher nähe und verkaufe ich meine Kreationen auf Etsy, bin frischgebackene Ehefrau vom Maddin und Teilzeit-Mami von 2 quirligen Mädchen. 

2. Bist Du "always happy" oder wie kommt der Name deines Blogs zustande?

„Happy“ Serendipity ist ja an sich doppelt gemoppelt. SERENDIPITY ist der glückliche Zufall - naja und das Wort Happy gehört tatsächlich zu mir dazu. Ich bin ein ziemlich optimistischer Mensch der den Geist weit offen hat für alles mögliche an kreativen Erlebnissen. Auf der Suche nach dem perfekten Stoff für eine Decke komme ich auf 870 neue Ideen und habe oft Schwierigkeiten diese Ideen dann unter einen Hut zu bekommen. Serendipity begleitet mich schon seit vielen Jahren - daher auch der Name. 

3. Handtasche oder Rucksack? Und was darf darin nicht fehlen?

Ein Maßband. Ich muss ständig immer irgend etwas ausmessen und fühle mich hilflos, wenn ich keines zur Hand habe. Vielleicht nehme ich demnächst einen Zollstock. Kommt cooler.  Ansonsten - klar - Zettel und Stift. 

4. Ein Konfetti-Moment deines Lebens?

Oh jaaaaa - ich würde sagen, das komplette Jahr 2013 war ein einziger Konfetti-Moment. Ein neues (unrenoviertes) Heim, das ich ganz nach meinen Vorstellungen umfrickeln konnte, dann unsere Hochzeit, dann noch mehr Renovierungen und dann kam noch mein erstes Buch dazu, das ich schreiben durfte. Das wird schwer zu toppen und ich bin froh, das es jetzt mal einen Schritt langsamer geht, auch wenn es eigentlich immer und jeden Tag ein bisschen Konfetti rieselt. 

5. Zukunftsmusik und Träume für 2014?

Ich möchte das meine Familie, meine Freunde und ich gesund bleiben. Wenn man gesund ist, ergibt sich alles andere von alleine. Und ich möchte ans Meer. Das würde mir sehr gut tun. 

6. Ein bisschen frankfurter Gebabbel über unsere Stadt…

Wie sagte Friedrich Stolze so schön

Es is kaa Stadt uff der weite Welt, 

die so merr wie mei Frankfort gefällt,

un es will merr net in mein Kopp enei, 

wie kann nor e Mensch net von Frankfort sei!

und HALAU!!  (das sag ich :-)

links zu lou auf sämtlichen plattformen

blog

instagram

facebook

ihr neues buch

[plauderstunde] mit antje von minuk

wie ihr ja bereits hier lesen konntet, endete das letzte jahr mit einer glückssträhne, die mir eine wundervolle tasche von minuk bescherte und das ganz allein für einen kommentar zu einem gewinnspiel. schwer begeistert von der tollen verarbeitung und dem umwerfenden design wollte ich unbedingt mehr über die schöpferin dieser handschmeichler erfahren und schrieb sie an. dadurch erfuhr ich, dass die stoffe zu allem überdruss auch noch selbst gesiebdruckt sind. besser gehts ja wohl nicht. nun aber genug der lobeshymne und bühne frei für die kleine plauderstunde mit antje von minuk.

1. Wer ist die Antje hinter deinem Shop und was macht sie sonst noch so?
Die Antje hinter dem Label MINUK lebt und arbeitet in Hamburg. Ehemals als Freie Art-Direktorin für diverse Agenturen buchbar, verlagerte sich mein Arbeitsmittelpunkt ziemlich schnell nach dem Eröffnen des Dawanda-Shops Mitte 2012 in mein Atelier in Hamburg-Altona. In den Altbauräumlichkeiten werden mit viel Herzblut täglich Produkte entworfen, Stoffe und Riemen zugeschnitten, es wird genäht und gesiebdruckt, Produkte verpackt und verschickt. 
Bei der Arbeit als Art-Direktorin fehlte mir der handwerkliche Ausgleich zur ewigen Arbeit vor dem Bildschirm. Ich wollte stattdessen etwas Greifbares schaffen, was ich am Ende des Tages fertig in der Hand halten konnte. Aus einer Liebe für Farben, Muster und Stoffe heraus, die mich seit Kindesbeinen an begleitete, entwickelte sich schrittweise die Arbeit an meinem Label. Gepaart mit den Ansprüchen, die ich an eine schöne Tasche oder ein Lieblings-Accessoire stelle, entstanden so die ersten Produkte von MINUK. Natürlich trage ich die Taschen auch selbst gern. Am liebsten jeden Tag in einer anderen Farbe.


Wenn ich mal nicht im Atelier bin (was im Moment weniger das Fall ist als mir recht ist), unternehme ich gern ausgedehnte Spaziergänge mit meinem Liebsten oder treffe mich mit Freundinnen auf einen Plausch. Oft nutze ich meine Pausen mit einem Kaffee in der Hand im Internet versunken, stöbere durch Blogs, oder informiere mich, was sonst noch in der Welt passiert.


2. Handtasche oder Rucksack? Was darf darin nicht fehlen?
Definitiv Handtasche. Obwohl ich einen wirklich schönen Rucksack (von Sandquist) besitze, kann ich mich nicht an die umständliche Handhabung gewöhnen. Bei jedem Bezahlen: Rucksack absetzen, Schnallen auf, Kordel auf, Portemonnaie raus und alles noch mal zurück. Ich liebe den schnellen Zugriff auf das Innenfach meiner MINUK-Tasche.

3. Ein "Konfetti-Moment" deines Lebens?
Ehrlich gesagt war das ganze letzte Jahr für mich ein Konfetti-Moment. Jeder liebe Kommentar und jede positive Rückmeldung, über die ich mich freuen durfte, sind flirrende bunte Schnipsel, die das Jahr 2013 zu etwas ganz Besonderem gemacht haben. Ich bin jeden Tag dankbar und glücklich, auf diese Weise arbeiten und davon leben zu dürfen.



1000 dank liebe antje für den blick hinter die kulissen.
und was sagt ihr zu den feinen stoffen und taschen? kennt ihr minuk schon und besitzt vielleicht selbst bereits eins ihrer wunderwerke? 
let me know !!

antje würde sich sicherlich sehr über einen däumchen von euch freuen:

alle fotos stammen von antje höchstpersönlich und wurden von mir hier frei zusammengestellt.


[plauderstunde] mit nora!

auf der suche nach einem ganz besonderen geschenk zum thema fernweh bin ich auf noras wundervolle papierschiffchen gestoßen. ganz sanft und filigran sind sie an mir vorbeigeschippert - zack, hals über kopf verknallt! klar, dass mich die macherin dieser einzigartigen schmuckstücke sofort interessiert hat. und siehe da, heute öffnet sie doch glatt ihre (digitalen) türen für euch und plaudert ein bisschen aus dem nähkästchen. also hisst die segel und lauscht dem plätschern...




1. Wie kam es zu deinem Shop? 
 
Im letzten Jahr habe ich das Material Polystyrol für mich entdeckt und gleich eine Assoziation zum Papier gehabt. So habe ich voller Euphorie angefangen kleine "Papierschiffchen" zu bauen. Nachdem ich viel probiert und produziert habe und alles in größeren Mengen vor mir lag dachte ich mir: Vielleicht gefällt es ja auch Anderen, warum also nicht verkaufen?
Dass das so super klappen würde und so viele Menschen sich über das Schiffchen einfach freuen, hätte ich niemals gedacht. Nach und nach habe ich natürlich noch andere Produkte mit aufgenommen und dem Shop ein Gesicht gegeben. Wobei man sagen muss die Schiffchen sind einfach der Bestseller! 

foto: nora!
2. Wer ist die Nora hinter deinem Shop und was macht sie sonst noch so?
 Momentan studiere ich im 1. Semester Produktdesign in Coburg. 

Neben den Uni mache ich Schmuck und verkaufe diesen auf dawanda und auf selekkt. Das ist zu meiner großen Leidenschaft geworden!
Ansonsten bin ich immer gerne unterwegs, am liebsten Sonntags im Museum oder bei anderen schönen Veranstaltungen die mit Kunst und Design zu tun haben. Außerdem sammle und lese ich gerne Zeitschriften mit den selbigen Themen. Auch im Internet verstecken sich immer mehr wunderbare Seiten mit den schönsten Objekten, von daher könnte man sagen tolle Sachen suchen und entdecken ist mein größtes Hobby. 

3. Handtasche oder Rucksack? Was darf darin nicht fehlen?
 Ein kleiner Leinenbeutel ist momentan mein Begleiter wenn ich wenig dabei habe. Ansonsten der Rucksack, es ist angenehm unterwegs die Hände frei zu haben. Seit neuestem habe ich immer ein kleines Büchlein dabei in das ich alles schreiben kann was gerade wichtig scheint, denn in meinem Siebgedächtnis bleiben (leider) nur Bilder hängen.

4. Ein "Konfetti-Moment" deines Lebens?
 Puh! Grundsätzlich sind Momente mit den Liebsten eigentlich immer Konfetti-Momente. Ein Konfetti Moment im letzten Jahr war für mich vielleicht als ich bei selekkt meinen Schmuck verkaufen durfte. Das war schon lange eine meiner Lieblingsseiten, weil es dort so tolle Produkt gibt und ich habe wöchentlich nachgesehen was es neues gibt. Es hat mir viele Türen geöffnet - zum Beispiel konnte ich im Dezember auf einer Messe dabei sein, was wirklich ein tolles Erlebnis für mich war! 


5. Zukunftspläne und Projekte? Was beschäftigt Dich gerade?
Die meiste Zeit habe ich tausende Ideen und will am liebsten alles auf einmal in Angriff nehmen. Demnächst will ich einige neue Schmuckstücke herstellen und plane eine Website, auf der ich meine Projekte sammeln kann und vielleicht auch ein wenig Fotografie mit einbinden kann. Mehr wird aber noch nicht verraten :) 

6. Wenn deine Papierschiffchen echt wären, wohin würdest du segeln?

Das ist eine schwierige Frage. Erstmal würde ich alle Freunde und Familie mit auf das Schiff laden. Dann vielleicht eine Weltreise um ganz viel zu sehen (der Größenwahn lässt grüßen) In einem warmen Land mit gutem Essen und einer gewissen Ruhe würde ich länger verweilen. 


foto: nora!

1000 dank liebe nora für diesen kleinen einblick in deinen hafen. ich bin gespannt auf deine homepage und all die anderen wunderwerke aus deiner hand. 
AHOI! 

links:
wenn ihr nora ganz besonders unterstützen wollt klickt auch mal hier vorbei. sie hat mich kürzlich auf die neue plattform newniq aufmerksam gemacht auf der sie mit einer ihrer ketten vertreten ist. eine neue schöne plattform für designer und design.fans, die ganz nach dem motto: "nachfrage bestimmt das angebot" funktioniert

folgt mir auf instagram und pinterest