ninotschka

ninotschka, loves working with her camera, with paper goods and collage, but also with wood and textiles. mixing handmade "real" stuff with digital art and graphics. 

Filtering by Tag: interview

[plauderstunde] mit happy serendipity

vor gut zwei jahren (was, schon so lange her?) durfte ich glücklicher weise beim

salon blanc

mein kleines sortiment handgemachter dinge verkaufen. übrigens ein wunderbares pop-up-store-konzept, das für gerade mal einen tag in einer schmucken altbauwohnung im frankfurter nordend stattfand. kurz vorm startschuss rauschte ein kleiner lockenkopf herein und breitete ganz flink seine entzückenden kleinigkeiten zum verkauf aus. das war lou. ein frankfurter mädsche' mit vielen tollen geschichten und herzlichkeiten auf lager, die mir den tag dort versüßte. seit dem ist sie mir sehr ans herz gewachsen. ohne es selbst zu wissen, war sie es, die mir den anstoß gegeben hat, es mal mit dem bloggen zu versuchen und siehe da, nun ist es nicht mehr weg zu denken. danke dafür! ihr blog

happy serendipity

ist ein wahrer augenschmaus und auch alles was sie sonst so macht. also hinsetzen, käffchen schlürfen und unsere plauderstunde genießen. ihr werdet sie lieben. ich tue es jedenfalls!

1. Wer ist die Lou hinter Happy Serendipity und was treibst sie sonst noch so?

Ich bin eine kleine Italo-Frankfurterin mit Faible fürs Handgemachte: Essen, Geschenke, Deko, Musik. Als Ausgleich zum Job in einer Werbeagentur blogge ich über meine Leidenschaften, nebenher nähe und verkaufe ich meine Kreationen auf Etsy, bin frischgebackene Ehefrau vom Maddin und Teilzeit-Mami von 2 quirligen Mädchen. 

2. Bist Du "always happy" oder wie kommt der Name deines Blogs zustande?

„Happy“ Serendipity ist ja an sich doppelt gemoppelt. SERENDIPITY ist der glückliche Zufall - naja und das Wort Happy gehört tatsächlich zu mir dazu. Ich bin ein ziemlich optimistischer Mensch der den Geist weit offen hat für alles mögliche an kreativen Erlebnissen. Auf der Suche nach dem perfekten Stoff für eine Decke komme ich auf 870 neue Ideen und habe oft Schwierigkeiten diese Ideen dann unter einen Hut zu bekommen. Serendipity begleitet mich schon seit vielen Jahren - daher auch der Name. 

3. Handtasche oder Rucksack? Und was darf darin nicht fehlen?

Ein Maßband. Ich muss ständig immer irgend etwas ausmessen und fühle mich hilflos, wenn ich keines zur Hand habe. Vielleicht nehme ich demnächst einen Zollstock. Kommt cooler.  Ansonsten - klar - Zettel und Stift. 

4. Ein Konfetti-Moment deines Lebens?

Oh jaaaaa - ich würde sagen, das komplette Jahr 2013 war ein einziger Konfetti-Moment. Ein neues (unrenoviertes) Heim, das ich ganz nach meinen Vorstellungen umfrickeln konnte, dann unsere Hochzeit, dann noch mehr Renovierungen und dann kam noch mein erstes Buch dazu, das ich schreiben durfte. Das wird schwer zu toppen und ich bin froh, das es jetzt mal einen Schritt langsamer geht, auch wenn es eigentlich immer und jeden Tag ein bisschen Konfetti rieselt. 

5. Zukunftsmusik und Träume für 2014?

Ich möchte das meine Familie, meine Freunde und ich gesund bleiben. Wenn man gesund ist, ergibt sich alles andere von alleine. Und ich möchte ans Meer. Das würde mir sehr gut tun. 

6. Ein bisschen frankfurter Gebabbel über unsere Stadt…

Wie sagte Friedrich Stolze so schön

Es is kaa Stadt uff der weite Welt, 

die so merr wie mei Frankfort gefällt,

un es will merr net in mein Kopp enei, 

wie kann nor e Mensch net von Frankfort sei!

und HALAU!!  (das sag ich :-)

links zu lou auf sämtlichen plattformen

blog

instagram

facebook

ihr neues buch

[zu gast bei...] petra von just another copy cat

frisch zum wochenstart gibts mal wieder ein paar einblicke in meinen gedankenwirrwarr. diesmal sortiert von der lieben petra vom

just another copy cat blog.

 auf ihrem schönen blog gibts auf jedenfall einiges zu entdecken. klickt doch mal rüber und lasst euch überraschen.

hier entlang

>>> ach und ihr könnt euch immer noch schwungvoll in den lostopf der

stiLimonade

werfen <<<

[plauderstunde] mit nora!

auf der suche nach einem ganz besonderen geschenk zum thema fernweh bin ich auf noras wundervolle papierschiffchen gestoßen. ganz sanft und filigran sind sie an mir vorbeigeschippert - zack, hals über kopf verknallt! klar, dass mich die macherin dieser einzigartigen schmuckstücke sofort interessiert hat. und siehe da, heute öffnet sie doch glatt ihre (digitalen) türen für euch und plaudert ein bisschen aus dem nähkästchen. also hisst die segel und lauscht dem plätschern...




1. Wie kam es zu deinem Shop? 
 
Im letzten Jahr habe ich das Material Polystyrol für mich entdeckt und gleich eine Assoziation zum Papier gehabt. So habe ich voller Euphorie angefangen kleine "Papierschiffchen" zu bauen. Nachdem ich viel probiert und produziert habe und alles in größeren Mengen vor mir lag dachte ich mir: Vielleicht gefällt es ja auch Anderen, warum also nicht verkaufen?
Dass das so super klappen würde und so viele Menschen sich über das Schiffchen einfach freuen, hätte ich niemals gedacht. Nach und nach habe ich natürlich noch andere Produkte mit aufgenommen und dem Shop ein Gesicht gegeben. Wobei man sagen muss die Schiffchen sind einfach der Bestseller! 

foto: nora!
2. Wer ist die Nora hinter deinem Shop und was macht sie sonst noch so?
 Momentan studiere ich im 1. Semester Produktdesign in Coburg. 

Neben den Uni mache ich Schmuck und verkaufe diesen auf dawanda und auf selekkt. Das ist zu meiner großen Leidenschaft geworden!
Ansonsten bin ich immer gerne unterwegs, am liebsten Sonntags im Museum oder bei anderen schönen Veranstaltungen die mit Kunst und Design zu tun haben. Außerdem sammle und lese ich gerne Zeitschriften mit den selbigen Themen. Auch im Internet verstecken sich immer mehr wunderbare Seiten mit den schönsten Objekten, von daher könnte man sagen tolle Sachen suchen und entdecken ist mein größtes Hobby. 

3. Handtasche oder Rucksack? Was darf darin nicht fehlen?
 Ein kleiner Leinenbeutel ist momentan mein Begleiter wenn ich wenig dabei habe. Ansonsten der Rucksack, es ist angenehm unterwegs die Hände frei zu haben. Seit neuestem habe ich immer ein kleines Büchlein dabei in das ich alles schreiben kann was gerade wichtig scheint, denn in meinem Siebgedächtnis bleiben (leider) nur Bilder hängen.

4. Ein "Konfetti-Moment" deines Lebens?
 Puh! Grundsätzlich sind Momente mit den Liebsten eigentlich immer Konfetti-Momente. Ein Konfetti Moment im letzten Jahr war für mich vielleicht als ich bei selekkt meinen Schmuck verkaufen durfte. Das war schon lange eine meiner Lieblingsseiten, weil es dort so tolle Produkt gibt und ich habe wöchentlich nachgesehen was es neues gibt. Es hat mir viele Türen geöffnet - zum Beispiel konnte ich im Dezember auf einer Messe dabei sein, was wirklich ein tolles Erlebnis für mich war! 


5. Zukunftspläne und Projekte? Was beschäftigt Dich gerade?
Die meiste Zeit habe ich tausende Ideen und will am liebsten alles auf einmal in Angriff nehmen. Demnächst will ich einige neue Schmuckstücke herstellen und plane eine Website, auf der ich meine Projekte sammeln kann und vielleicht auch ein wenig Fotografie mit einbinden kann. Mehr wird aber noch nicht verraten :) 

6. Wenn deine Papierschiffchen echt wären, wohin würdest du segeln?

Das ist eine schwierige Frage. Erstmal würde ich alle Freunde und Familie mit auf das Schiff laden. Dann vielleicht eine Weltreise um ganz viel zu sehen (der Größenwahn lässt grüßen) In einem warmen Land mit gutem Essen und einer gewissen Ruhe würde ich länger verweilen. 


foto: nora!

1000 dank liebe nora für diesen kleinen einblick in deinen hafen. ich bin gespannt auf deine homepage und all die anderen wunderwerke aus deiner hand. 
AHOI! 

links:
wenn ihr nora ganz besonders unterstützen wollt klickt auch mal hier vorbei. sie hat mich kürzlich auf die neue plattform newniq aufmerksam gemacht auf der sie mit einer ihrer ketten vertreten ist. eine neue schöne plattform für designer und design.fans, die ganz nach dem motto: "nachfrage bestimmt das angebot" funktioniert

[plauderstunde] mit pötit

seit einiger zeit schmückt ein wundervoller neuer banner meinen blog. ist er euch schon aufgefallen? und wie gefällt er euch? ich finde ihn herzallerliebst und möchte der dame hinter dieser kreation nun endlich den würdigen rahmen geben, den sie verdient. dahinter steckt nämlich die liebe anni vom pötit blog. in den großen wirren des internets bin ich irgend wann mal auf ihren blog gestoßen. **peng** hats gemacht und ich war verliebt. in ihre detailverliebten bilder und grafiken. in ihre worte und natürlich auch in die anni selbst. jeden tag denk ich an sie, wenn ich auf mein smartphone gucke, dessen hintergrund eins ihrer bezaubernden wallpaper schmückt. damit ihr (und auch ich) ein bisschen mehr über sie, ihre arbeit und ihren blog erfahrt, gibts hier nun ein kleines interview. viel freude dabei.


1. Wofür steht Pötit und wie kamst Du zum Bloggen?
Der Name Pötit kommt vom französischen Wort für "klein". Die kleinen Freuden des Alltags zu würdigen ist nämlich mein Rezept fürs Glücklichsein.


Pötit ist mein kreativer Spielplatz, quasi die Zusammenkunft meiner Steckenpferde. Hier habe ich die Möglichkeit die Dinge, die mir eine Freude machen, zu teilen. Drum geht’s bei Pötit um Design, Einrichtung und Deko, DIY, meinen Balkon-Garten und allerlei hübsche Kleinigkeiten.

2. Wer ist die Anni hinter Pötit und was macht sie sonst noch so?
Anni ist eine Freundin, Schwester, Tochter. Ende Zwanzig, Werbetante, WG-Bewohnerin.
Ansprechendes Design macht mich glücklich und ich kann es richtiggehend genießen. Überhaupt ist bewusstes Genießen voll mein Ding: immer wenn die Sinne nur noch auf eine Sache fixiert sind und ich ganz im Moment angekommen bin, dann geht’s mir am besten. Ich habe eine Schwäche für alten Kram, weil er eine unerreichte Authentizität ausstrahlt. Nachhaltigkeit ist mir wichtig. Ich liebe die Natur. Und ich mache gerne Sachen mit den eigenen zwei Händen, weil man bei all der digitalen Welt ein bisschen Erdung braucht.



Wenn ich nicht blogge, dann mache ich am liebsten das:

Die Welt erkunden, draußen sein, gärtnern, Konzerte besuchen, tanzen (am liebsten als ob keiner hinsieht), rumblödeln, Wein trinken, neue Rezepte ausprobieren, tagträumen, nachdenken, zuhören, pinteresten (süchtig) ...


3. Wie gefällt Dir die Bloggerwelt? 
Oh, ich liebe sie! So viele tolle Menschen. Ich lese schon ewig und mit großer Begeisterung andere Blogs und freue mich über die Inspiration, die sie mir geben. Gesammelt habe ich diese Inspiration schon immer, nur das Teilen ist neu. Und das Beste daran ist: Pötit bringt mich dazu auf der Suche nach passenden Themen im Alltag die Augen noch mehr offen zu halten.

4. Handtasche oder Rucksack? Und was darf darin nicht fehlen?
Klare Sache: Handtasche für den Abend, Stoffbeutel für den Alltag und Rucksack für Reisen und Abenteuer.


Drin sind immer iPhone, Geldbeutel und Schlüssel. Für den Alltag gesellen sich der Moleskine und ein Taschenbuch für Bahnfahrten (derzeit: Süskind, Die Taube) dazu. Meistens noch eine Sonnenbrille und jede Menge Kleinkram in der „Tasche in der Tasche“: Lippenstift, Handcreme, Haargummis,… Irgendwie gar nichts Spannendes.


6. Womit fotografierst Du am liebsten? 
Die meisten Fotos mach ich mit meinem Smartphone, weils so schnell geht und ich es quasi eh immer schon in der Hand hab. Aber viel lieber fotografiere ich mit meiner Canon und ihrem neuen 50mm Objektiv.


7. Ein "Konfetti-Moment" deines Lebens?
Kunterbunte Knallbonbons sind für mich meistens Urlaubserinnerungen. Momente, in denen ich federleicht bin. So hab ich mich zum Beispiel gefühlt als unser Roadtrip durch Australien losging oder als ich Norwegens Fjorde sehen konnte.


Aber ich plädiere ja für die gedankliche Portion Mini-Konfetti immer griffbereit in der Hosentasche, die ich gerne auch mal zücke, wenn ein Eichhörnchen meinen Weg kreuzt, das Essen besonders lecker ist oder eine meiner Balkonpflanzen plötzlich blüht.

8. Zukunftspläne und Projekte? Was beschäftigt Dich gerade?
Pötit wird schon bald durch einen kleinen Shop Zuwachs erhalten. Ich phantasiere schon sehr lang davon und nun schaut alles danach aus, als würde es endlich bald wahr werden. Das ist sehr spannend für mich!


Danke Anni - ich bin gespannt auf alles was noch kommt !!

Hier gehts zu Annis Blog: Pötit - die kleinen Dinge des Lebens

Erinnerung: schnell noch bei meinem gewinnspiel mitmachen.

[unterwegs] Konfettiregen bei Wohnklamotte

vor einiger zeit fragte mich das team von wohnklamotte (blog von smatch.com) ob sie mich für ihre seite interviewen dürften. gesagt, getan habe ich mich durch ihre sieben fragen gearbeitet und ein bisschen was von mir preis gegeben. da seither nun schon ein wenig zeit vergangen ist, stimmt manches nicht mehr so ganz (anzahl der posts, alte fotos und banner), aber im großen und ganzen gibt das interview einen guten einblick. ich freue mich über eure kommentare.

hier gehts zum interview.

snapshot www.smatch.com

folgt mir auf instagram und pinterest